Entsorgung

Auf dieser Seite werden die wichtigsten allgemeinen Informationen zum Thema Abfall-Entsorgung in der Gemeinde Burbach veröffentlicht oder in Form von Informationsmaterialien zum Download bereitgestellt.


Abfallkalender 2024

Termine jetzt im PDF-Format herunterladen

Der Abfallkalender 2024 ist bereits im vergangenen November von der Verwaltung per Postzustellung an alle Burbacher Haushalte versandt worden. Vermehrt gehen nun aber Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger im Rathaus ein, dass sie keine gedruckte Version erhalten haben. Für eine erste schnelle Übersicht stehen deshalb nun die Abfuhrtermine des laufenden Jahres in Kalenderform im PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung. In der reinen Kalenderübersicht (ca. 0,12 MB) sind alle Abholtermin für alle neun Burbacher Dörfer aufgeführt, wobei Burbach in zwei Bezirke unterteilt ist. Welche Straßen zu welchem Bezirk gehören, ist auf Seite 1 aufgeführt. Der Kalender beinhaltet alle Termine für die Abfallarten Bioabfall, Restmüll, Papier und Verpackungen (Duales System). In der Komplattfassung in PDF-Form (ca. 4,5 MB) finden sich neben der Kalenderübersicht und den Anmeldekarten zur Sperrmüll- und Elektroschrottabfuhr unter anderem auch ein Abfall-ABC, allgemeinen Informationen zu den Abfallarten, ein Verzeichnis der Glascontainer-Standorte in der Gemeinde und weitere Tipps.

Die gedruckte Form des Abfallkalenders 2024 liegt darüber hinaus im Bürgerbüro im Burbacher Rathaus, Eicher Weg 13, zum Mitnehmen während der jeweils aktuellen Öffnungszeiten aus.

Burbacher Abfall-App

Der Abfallkalender an der Pinnwand ist immer noch ein sehr beliebtes Format. Seit Mai 2022 gibt es außerdem die Burbacher Abfall-App. Mit dieser digitalen Entsprechung des Abfallkalenders können sich die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Burbach die Abfuhrtermine für alle Abfallarten straßengenau ganz bequem auf dem Handy anzeigen und auch eine druckbare Kalenderüberischt im PDF-Format generieren lassen. Darüber hinaus gibt es viele Informationen rund um das Thema Entsorgung. Auch Push-Nachrichten können aktiviert werden, um tagesaktuell über Neuigkeiten, z.B. über Abfuhrausfälle, -verzögerungen oder -verschiebungen, informiert zu werden. Die App ist kostenlos sowohl für Android-Systeme im Google-Play-Store (externer Link) als auch für iOS im Apple-Store (externer Link) erhältlich.


Gelbe und Rote Karten gegen Störstoffe im Biomüll

Sichtprüfungen habe begonnen

Bereits im Juni informierte die Verwaltung über die Änderung der Abfallentsorgungssatzung der Gemeinde. In dieser sind nun auch Sanktionen für wiederholte Fehlwürfe in die Biotonne vorgesehen, die auf ein bewusstes Handeln schließen lassen. Sollten wiederholt Störstoffe im Biomüll festgestellt werden, droht das Abziehen der Bio- (braun) oder auch der Altpapiertonne (blau), die dann für mindestens ein Jahr durch eine gebührenpflichtige Restmülltonne mit entsprechendem Fassungsvermögen ersetzt wird. Die ersten Sichtprüfungen der Tonnen bei der Abfuhr werden inzwischen vom beauftragten Entsorgungsbetrieb durchgeführt, die ersten Gelben und Roten Karten (als letzte Verwarnung) wurden bereits verteilt.

Warum das Ganze: Wenn in der Biotonne Plastiktüten oder andere nichtkompostierbare Abfälle landen, ist das mehr als ärgerlich für die Verwertung des Biomülls. Denn im schlimmsten Fall muss eine gesamte Fuhre dann als Restmüll statt Biomüll entsorgt werden. Im besten Fall – wenn es nur wenige Fremdstoffe sind – können sie mühsam in der Kompostieranlage aussortiert werden. All das kostet mehr und schadet der Umwelt. Um die Qualität des Biomülls zu steigern, wird daher jetzt auch in der Gemeinde Burbach strenger auf Fehlwürfe geachtet. Seit Kurzem werden falsch befüllte Biotonnen mit Aufklebern auf der Biotonne markiert. Bei einer „Gelben Karte“ wird die Biotonne trotzdem noch geleert. Wiederholt sich der Fall, gibt es eine „Rote Karte“, dann bleibt die Biotonne stehen und muss von den betroffenen Bürgern selbst nachsortiert werden. Erst dann wird sie beim nächsten Abfuhrtermin wieder geleert. Sollte wiederholt eine „Rote Karte“ verteilt worden sein, droht der genannte gebührenpflichtige Austausch der Tonne.

Was genau in die Biotonne gehört und was nicht, dazu finden sich Informationen im Abfallkalender der Gemeinde Burbach, der im Dezember wieder an alle Haushalte verteilt wird. Fragen dazu können gerne unter Tel. 0 27 36 / 45-82 an die Umweltberaterin der Gemeinde Burbach, Elisabeth Fley, gerichtet werden.


Kontakt

Bestellung von Müllgefäßen und Allgemeines:

Beate Jung, Tel. 0 27 36 / 45-50, E-Mail b.jung@burbach-siegerland.de

Berechnung der Müllgebühren:

Ramona Pletz (Steueramt), Tel. 0 27 36 / 45-24, E-Mail r.pletz@burbach-siegerland.de

Mülltrennung:

Elisabeth Fley, Tel. 0 27 36 / 45-82, E-Mail e.fley@burbach-siegerland.de